« zurück

Zentrale Sterilisierung im Krankenhaus in Nové Město na Moravě (Neustadt in Mähren)

Die Zentrale Sterilisierung im Neustädter Krankenhaus hat sich in diesem Jahr in eine Baustelle umgewandelt. Nach zwanzig Jahren ist es zu einer kompletten Erneuerung der Gerätetechnik gekommen, die im Oktober dieses Jahres in Betrieb genommen worden war. Gemeinsam mit dem Einkauf von drei großen Dampfsterilisierungsgeräten, zwei großen Wasch- und Desinfektionsgeräten und einem Plasmasterilisierungsgerät aus europäischen Förderungen ist auch eine umfangreiche Sanierung der bestehenden Fußböden dieser Abteilung mit dem Gesamtausmaß von 216 m2 vorgenommen worden.Die Bauarbeiten haben mehrere Monate gedauert. Während der ganzen Zeit hat die Zentrale Sterilisierung ohne Ausfall funktioniert, und zwar in provisorischen Räumlichkeiten, die mit Beihilfe unserer Kundendienstabteilung aus bestehenden Geräten errichtet worden war.

Wie funktioniert es eigentlich in so einer Zentralen Sterilisierung? Der ganze Sterilisierungsvorgang dauert mindestens dreieinhalb Stunden. „Die erste Dekontaminierung von Instrumenten nehmen die Kollegen in den Sälen vor, wir übernehmen die Sets dann hier, waschen die Instrumente zuerst vor. Der Waschvorgang dauert etwa eine Stunde und zwanzig Minuten. Dann nimmt die Krankenschwester jedes Instrument in die Hand, kontrolliert es und komplettiert das Set. Das kann bis zwanzig Minuten dauern und erst dann gehen die Instrumente in das Sterilisierungsgerät. Dort ist der Zyklus auch anderthalb Stunden lang,“ beschreibt die Oberkrankenschwester Irena Svobodová die Arbeit in der Abteilung der Zentralen Sterilisierung in Kürze.

Nur zur Vorstellung hat man in der Abteilung der Zentralen Sterilisierung insgesamt 134 228 Gegenstände sterilisiert. Ganze 80% des Arbeitsvolumens der Abteilung sind für Operationssäle bestimmt. Für das vorige Jahr haben zwölf Mitarbeiter 15 tausend Operationssets sterilisiert, die bis 140 einzelne Instrumente beispielsweise für eine große Rumpfoperation zählen.

Mit diesem Krankenhaus verbinden uns gleich einige Primate. Es geht um die erste von der BMT so genannt „schlüsselfertig“ gelieferte Arbeitsstätte der Zentralen Sterilisierung. Wo es sich nicht nur um Realisierung der Lieferung sämtlicher Gerätetechnik, sondern auch des sämtlichen Mobiliars in Wasch-, Setaufbereitungsräumlichkeiten sowie der kompletten Ausstattung von Büros, der Küche inklusive Küchengeräte und der ganzen Basis fürs Personal handelt. Zum ersten Mal ist es auch zur Kooperation der BMT mit dem Krankenhaus zum Fachthema der Zentralen Sterilisierung gekommen, und wir haben begonnen, den heute bereits traditionellen Internationalen Kongress Hochland in Nové Město na Moravě zu veranstalten, dessen nächster XVI. Jahrgang am 02.-03.04.2019 stattfinden wird.

Glauben wir also, dass die neu ausgestattete Zentrale Sterilisierung im Krankenhaus in Nové Město na Moravě und wieder jahrelang eine gute Werbung machen wird.











 

13. 12. 2018