Menu Hledej +420 545 537 111 mail@bmt.cz
Schließen

Saudi-Arabien und die MMM Group

7. 6. 2011

Saudi-Arabien ist derzeit ein Land voller Umwandlungen, Unterschiede und eines riesigen Handelspotentials, wo die Hälfte der Bevölkerung in der Gegenwart jünger als 25 Jahre ist! Viele von uns könnten es um das warme und sonnige Wetter mit Temperaturen zwischen 20 °C a 45 °C, das kristallklare Rote Meer mit vielen Korallenriffen und Fischen und fast menschenleeren Stränden (die meisten Bewohner können nicht schwimmen) beneiden. Zum Hit wäre sicherlich auch der Benzin- und Dieselpreis – für weltweit konkurrenzlose 1, 80 CZK/Liter!!!

Das Resultat ist eine kontinuierliche Verstärkung der Marktposition in den folgenden Jahren gewesen, die im Jahre 2010 kulminiert hat, wo wir 16 große Dampfsterilisierungsgeräte nach Tunesien verkauft haben und die Gesamtzahl der verkauften Geräte Sterivap auf 26 erhöht haben. In diesem Jahr sind wir zur Nummer Eins auf dem Markt mit dem Anteil von mehr als 50% geworden. Es ist uns gelungen, einige vom Gesundheitsministerium veranstaltete Ausschreibungen zu gewinnen, gleichzeitig haben wir jedoch auch neue Referenzen im Privatbereich erworben. Nun wird die Frage aufgeworfen: „Warum einmal unten und einmal oben, wenn es uns in Tunesien so gut geht?“



Die ersten Geschäftskontakte hat die Firma MMM Group bereits vor mehr als 25 Jahren mit Lieferungen von zentralen Sterilisierungen für die Projekte von neuen, in Saudi-Arabien von multinationalen Gesellschaften aus Europa gebauten Krankenhäusern eingeleitet. Unsere damalige etwa bekannteste Referenz ist die Lieferung von Sterilisierungsgeräten MMM für die Kette Al Mana–Hospitals mit dem Sitz in Al Khobar (der Scheich Ibrahim Al–Mana ist uns bis heute treu geblieben, und seine Krankenhäuser sind derzeit mit den Geräten Sterivap ausgestattet) gewesen. Die Geräte MMM haben sich mit deren Qualität und Zuverlässigkeit einen sehr guten Namen sichergestellt und die letzten von diesen, 25 Jahre alten Geräten sich erst vor 1 – 2 Jahren ersetzt worden. Mit der Beendigung der externen baulichen Aktivitäten ist es vor ca. 20 Jahren auch zur Unterbrechung der Lieferungen von Sterilisierungsgeräten gekommen. Der Markt hat sich unterm Konkurrenzeinfluss weiter entwickelt, und deshalb ist in der Mitte der 90er Jahre über den Neuaufbau einer festen Position der MMM Group in diesem viel versprechenden Lande entschieden worden.



In den Jahren 1996-97 sind Verkaufsaktivitäten mit dem Ziel eingeleitet worden, ein qualitativ hochwertiges Verkaufsnetz aufzubauen. Es wurden etwa 40 lokale Firmen kontaktiert, und als die beste ist die Firma Attieh Medico Co. Mit dem Sitz in Jeddah gewählt worden. Es ist die gute Wahl gewesen, denn die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dieser Firma dauert ohne Unterbrechung bis heute. Bereits im Jahre 1998 ist in Zusammenarbeit mit unserem neuen lokalen Partner, der Firma Attieh Medico Co., das erste Sterivap 6612-2 ED von der BMT für das zentrale Krankenhaus in v Dammam geliefert worden (und es funktioniert zuverlässig bis heute!). Dieser Erfolg ist nicht lange ohne Feedback geblieben, und es folgte eine ganze Reihe weitere erfolgreiche Projekte, so dass derzeit ungefähr 80 Krankenhäuser in allen bedeutenderen Städten inklusive der moslemischen Wahlfahrtorten – der Städte Mekka und Medina mit unseren Geräten ausgestattet sind. Derzeit arbeiten bereits etwa 200 Sterilisierungsgeräte BMT und MMM in Saudi-Arabien.



Die MMM Group ist so auf die führenden Positionen auf dem Markt zurückgekehrt. Zum vorigen Jahresende ist es zu bedeutenden Änderungen in der Führung des Gesundheitsministeriums gekommen, und die neuen Führungskräfte haben auch neue Aktivitäten und das Interesse an modernen Technologien auch im Bereich der zentralen Sterilisierungen mit sich gebracht. Das Ergebnis unserer Bestrebungen ist der Besuch von führenden Fachleuten für die Sterilisierung in Deutschland im April dieses Jahres gewesen. Die Geschäftsleitung der Gesellschaft MMM, die Herren R. Balzer und R. Eibl, gemeinsam mit den Spezialisten der MMM haben bei dieser Aktion eine hervorragende Arbeit geleistet und ihre Vorträge sowie zwei besuchte Referenzen der MMM haben die Spezialisten aus Saudi-Arabien über das Interesse an der weiteren Vertiefung unserer Zusammenarbeit bei der Umsetzung der neuen Projekte völlig überzeugt. Diese Gespräche haben uns die Tür zu allen Fachleuten für die Sterilisierung an Gesundheitsministerium in Rijad geöffnet, und die Gespräche, die ich am 23. mai mit ihnen geführt habe, kann man für sehr viel versprechend bezeichnen. Das Gesundheitsministerium bereitet einen ambitiösen Plan der Modernisierung der Abteilung für die zentrale Sterilisierung in ca. 180 Krankenhäusern vor, und unsere gegenwärtige Hauptaufgabe ist es, einen interessanten Teil dieses Auftrages für uns zu gewinnen.



Das Jahr 2011 entwickelt sich für uns in Saudi-Arabien wieder äußerst positiv. Seit dem Jahresanfang sind bereits 5 Dampfsterilisierungsgeräte geliefert worden und ein weiteres Sterivap wird im Juni geliefert werden. Im März ist es uns gelungen, die Ausschreibung für den bisher größten Auftrag – die komplexe Lieferung der zentralen Sterilisierung für das King Abdulaziz University Hospital in Jeddah im Wert von ca. 35 Mio. CZK (1, 4 Mio. €) zu gewinnen. Aus unserem Sortiment handelt es sich um die Lieferung von 4 großen Autoclaves Selektomat PL, Dampferzeugern, Niro-Möbeln und Software für die Überwachung vom Strom der Ecosoft Geräte. Unsere lokalen Partner werden sämtliche Bauherrichtungen, die Demontage der bestehenden Sterilisierung sowie die Montage der neuen Geräte sicherstellen. Einer der Parameter, die uns diesen Auftrag sichergestellt haben, ist auch das Angebot am „Null-Wasserverbrauch“ gewesen, wo die Sterilisierungsgeräte an das zentrale Krankenhaus-Kühlwassersystem angeschlossen werden (qualitativ hochwertiges Trinkwasser ist in diesem Land wesentlich teurer als Benzin…) und das erforderliche Wasser für die Vakuumpumpen wird im verschlossenen Zyklus (wie im Kraftwagen) zirkulieren. Die Umsetzung dieses Auftrages erfolgt im 3. Quartal und wird unsere größte und beste Referenz im Land darstellen. Unser lokaler Partner, die Firma Attieh Medico Co., entwickelt sich auch erfolgreich, und dessen neuer Sitz ist ein repräsentativer Ort auch für Gespräche über Lieferungen unserer Geräte. Verkäufer sowie Servicetechniker nehmen regelmäßig an unseren Schulungen in Europa teil, und die Firma ist dank unseren gemeinsamen Erfolgen von den ursprünglichen ca. 10 Mitarbeitern auf die heutigen 70 gewachsen!



Derzeit arbeiten wir aktiv an vielen weiteren Projekten und bereits jetzt ist es klar, dass das Jahr 2011 unser erfolgreichstes Jahr in der Geschichte sein wird.



Photo Gallery

Arabia Saudita y el Grupo MMM

Arabia Saudita y el Grupo MMM

Arabia Saudita y el Grupo MMM