Menu Hledej +420 545 537 111 mail@bmt.cz
Schließen

BMT feiert ein wichtiges Jubiläum

1. 8. 2013

Traditionen die verpflichten

Im Juni dieses Jahres feierten wir gleich zwei wichtige Jubiläen

  • 60 Jahre Tradition der Produktion der Medizintechnik bei Chirana Brno (1953 - 2013)
  • 20 Jahre Weltmarktpräsenz der Marke BMT (1993 - 2013)


  • BMT feiert ein wichtiges Jubiläum

Rückblick in die Unternehmensgeschichte:

  • 1921 - Gründung der Gesellschaft für die Produktion von Autoklaven und Röntgengeräten
  • 1953 - Zusammenschluss aller Hersteller der Medizintechnik in der Tschechoslowakei zu einem Unternehmen - Chirana s.p. (Staatsbetrieb)
  • 1992 - Privatisierung der Gesellschaft Chirana BMT Brno a.s. durch die Gesellschaften MSAG, Moosseedorf, Schweiz, MMM München, Deutschland und durch Kleinaktionäre
  • 1993 - die Gesellschaft bekommt neuen Namen - BMT Brněnská medicínská technika, a.s.
  • 1995 - Der Aktionär der Gesellschaft MSAG veräußert seinen Anteil an der Gesellschaft MMM GmbH
  • 2007 - Der Mehrheitseigentümer führt Squeez-Out aus und MMM GmbH wird zum 100 % Eigentümer der Gesellschaft BMT Brněnská medicínská technika, a.s.
  • 2008 - Umwandlung der Aktiengesellschaft in die Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter dem Handelsnamen BMT Medical Technology s.r.o.

Tradition mit starken Wurzeln

Die Produktion der Medizintechnik hat in Brün eine sehr lange und erfolgreiche Tradition die bis in die 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts zurückgreift, als mehrere Privatunternehmen in Brün gegründet worden sind, die verschiedenste Arten der medizinischen und labortechnischen Geräte hergestellt haben. Viele haben sich in ihrer Zeit durch hervorragendes technisches Niveau ausgezeichnet und bereits damals ins Ausland exportiert.

Die Produktion der Dampfsterilisatoren ist in Brün bereits um 1921 durch die Firma Aparatea aufgenommen worden, die diese Sterilisatoren auch nach dem Ende des 2. Weltkriegs erfolgreich exportiert hat, unter anderem auch nach Österreich und Deutschland. Zur gleichen Zeit ist auch die Produktion der Heißluftsterilisatoren in Brün in Angriff genommen worden.

Die erste wichtige historische Änderung hat im Jahre 1948 stattgefunden, als alle Unternehmen verstaatlicht und unter eine Organisationseinheit mit dem Namen Závody léčebné mechaniky (Therapie-Mechanik-Werke) zusammengeschlossen worden sind, die bis zum Jahre 1952 ihre Tätigkeit selbstständig ausgeübt hat. Seit Anfang 1953 sind diese Werke in unserem gegenwärtigen Betriebsgelände in der Straße Cejl konzentriert worden, wo bis zu diesem Zeitpunkt ein Textilwerk untergebracht war. Die Betriebe haben ihre Produktionsprogramme mitgebracht, den neuen Handelsnamen Chirana Brno bekommen und sich in die ganzstaatliche Produktionseinheit Chirana eingegliedert.




In unserem Betriebsgelände hat man Dampfsterilisatoren in Tisch- sowie Krankenhausausführung, Heißluftsterilisatoren, Desinfektoren, Destillationsgeräte, große Röntgengeräte, Dentalröntgengeräte, Schildbildröntgengeräte, Ultraschallgeräte, Diathermie, Solarien, wassertherapeutische Geräte sowie Laboranlagen produziert.

Am Ende der 50er Jahre hat Chirana Brno fast 1 500 Arbeitnehmer beschäftigt, und Niederlassungen in Vyškov und Nové Město na Moravě gehabt.




In den 60er Jahren ist das Unternehmensmanagement der Gesellschaft Chirana aus Prag nach Stará Turá in der Slowakei versetzt worden, die Gesellschaft ist in Konzern umgewandelt worden, und das Werk in Brün hat sich ca. bei 800 Arbeitnehmern und mit dem auf die Heißluft- und Dampfsterilisation, Dentalröntgen- und Lungenröntgengeräte ausgerichteten Programm stabilisiert. Dank der verschiedenartigen und spezialisierten Arbeit sind die Qualifikation der Mitarbeiter und ihre Fachkenntnisse, Erfahrungen sowie die Fähigkeit zur selbständigen und hochwertigen Arbeit im Vergleich zu Brün und Umgebung immer überdurchschnittlich bewertet worden. Das hat auch für die Mitarbeiter der Forschung und Entwicklung gegolten, die ihre Fachrichtungen selbst aktiv und erfolgreich entwickeln konnten. Ihren Beitrag geleistet hat auch die eigene Lehranstalt, indem sie Arbeitskräfte auch für andere Unternehmen in Brün aufgezogen hat, genauso wie die gezielte Bildung und Zusammenarbeit mit Hochschulen sowie Forschungsinstituten in Brün.


BMT feiert ein wichtiges Jubiläum

Die Produkte von Chirana Brno waren nicht nur für den inländischen Markt bestimmt, sondern haben viele zufriedene Kunden auch im Ausland gefunden. Der Export hat allmählich den Großteil der Produktion gebildet. Die Nachfrage und das Auftragsvolumen sind so hoch gewesen, dass man weitere Betriebsgebäude schrittweise hat ausbauen müssen.

Am Ende der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts ist es der Geschäftsleitung der Gesellschaft Chirana Brno schneller als anderen Unternehmen gelungen aus dem Konzern Chirana auszusteigen und sich selbstständig zu machen. Die gewonnenen Erfahrungen sowie die neue Unternehmens- und Vertriebsnetzstruktur haben sich als wichtiger Vorteil für die Weiterentwicklung der Gesellschaft nach dem politischen und demokratischen Wechsel im November 1989 erwiesen.


BMT feiert ein wichtiges Jubiläum

Chirana Brno ist zuerst in Aktiengesellschaft transformiert, und im Jahre 1992 sind zwei bedeutende ausländische Aktionäre - die Gesellschaften MMM Münchener Medizin Mechanik aus Deutschland und M. Schaerer AG aus der Schweiz - im Rahmen der Privatisierung in das Unternehmen eingestiegen. Am 4. Juni 1993 ist die neue Firma BMT Brněnská medicínská technika a.s. im Firmenbuch eingetragen worden, und somit ist auch die neue Etappe der Entwicklung unserer Gesellschaft aufgenommen worden.

Die Unterstützung und Begleitung der neuen Aktionäre waren für BMT vom ersten Tag an sehr wichtig. Es handelte sich nicht nur um Organisationsänderungen und Produktionsmodernisierung, sondern auch um Hilfestellung und Knowhow-Transfer bei der Entwicklung neuer Geräte. Kurz nach der Wende wurden auch erste eigene Tochtergesellschaften in Russland (1992), in der Slowakei (1993) und in Polen (1995) gegründet.

Im Jahre 1995 wurde MMM Mehrheitsaktionär der Gesellschaft BMT. Die Vereinfachung im Unternehmensmanagement sowie die eindeutigen Zukunftsvisionen beschleunigten die Modernisierung von BMT noch stärker. In den Folgejahren wurde die Entwicklung der völlig neuen Wärmetechnikreihe für Labors sowie neue Serien hochwertiger Dampfsterilisatoren STERIVAP vollendet.




Im Jahre 1997 hat BMT die Kontrolle in der Gesellschaft MMM Medcenter übernommen und sie zu einer erfolgreichen Vertriebsorganisation für den Wärmetechnikverkauf in über 100 Länder schrittweise ausgebaut.

Der Prozess der Expansion in die neuen Märkte ist fortgefahren und BMT hat weitere Tochtergesellschaften in Ukraine (1998), in Spanien (2004) und in den USA (2006) gegründet. Nach 2000 wurde das Produktsortiment neben der Medizin auch auf Laboratorien und die Arzneimittelindustrie erweitert.

Im Jahre 2008 wurde MMM GmbH 100 % Eigentümer der Gesellschaft BMT. Zur einfacheren Eingliederung der BMT in die MMM Group wurde die Gesellschaft in eine GmbH transformiert, und der jetzige Name der Gesellschaft BMT Medical Technology s.r.o. wurde im Firmenbuch eingetragen.

BMT wurde zum vollwertigen Mitglied und Bestandteil der MMM Group, eines der weltweit führenden Produzenten der Medizin- und Labortechnik.

Die Unternehmer, die die medizintechnische Produktion Anfang der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts in Brün eingeleitet haben, wären sicher erfreut gewesen, wenn sie gewusst hätten, dass ihr Nachlass nicht untergegangen ist und dass die Entwicklung, Produktion, Wartung und der Vertrieb von modernen und voll konkurrenzfähigen medizinischen Geräte, die ihre zufriedenen Kunden in der ganzen Welt haben und in über 110 Ländern der Welt zuverlässig eingesetzt werden, auf den von ihnen gelegten Grundlagen in Brün weiterlaufen.

Eine so lange Tradition erfreut und verpflichtet …